Stroh-Lärmschutzwand

Projektzeitraum 2010-2015

Das zum Teil vom Europäischen Sozialfonds geförderte Forschungsprojekt befasste sich mit alternativen und modifizierten Materialien für die Errichtung von temporären, dauerhaften und kosten-günstigen Lärmschutzkonstruktionen. Die Arbeiten konzentrieren sich dabei auf die potentielle Eignung und Nutzung des nachwachsenden, jährlich anfallenden und biologisch abbaubaren Wertstoffs Stroh, in Form von hochverdichteten quaderförmigen Strohballen. In Kooperation mit einem Agrarunternehmen wurde Ende 2008 in Aschersleben/Sachsen-Anhalt eine erste Modellwand zu Forschungszwecken errichtet. Forschungsinhalt war die Optimierung des Brandschutzes, der Dauerhaftigkeit, der Schallschutzeigenschaften und der Optik. Die Entwicklungen orientierten sich dabei an den geltenden Anforderungen für die Ausführung von Lärmschutzwänden an Straßen (ZTV-Lsw 06).


Flyer 1_Die Idee Strohballenwand

Flyer 2_Der Forschungsansatz Lärmschutz aus Stroh

Flyer 3_Untersuchungen an hochdichten Strohballen

Beitrag zur 12. Nachwuchswissenschaftlerkonferenz mitteldeutscher Fachhochschulen am 14. April 2011 an der Hochschule Harz in Wernigerode 

 Beitrag zur 13. Nachwuchswissenschaftlerkonferenz mitteldeutscher Fachhochschulen am 19.04.2012 an der Hochschule Zittau/Görlitz in Görlitz

Beitrag zur 14. Nachwuchswissenschaftlerkonferenz mitteldeutscher Fachhochschulen am 18.04.2013 an der Fachhochschule Brandenburg in Brandenburg an der Havel

 

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | modified by lauterdesign

Impressum

HTWK Leipzig

G² - Gruppe Geotechnik

Prof. Dr.-Ing. R. Thiele

Karl-Liebknecht-Straße 132

04277 Leipzig

Tel./Fax: 0341 3076 6463

Email: ralf.thiele@fb.htwk-leipzig.de

 

Inhaltliche Verantwortung:

G² - Gruppe Geotechnik an der HTWK Leipzig

Prof. Dr.-Ing. R. Thiele

 

Fenster schließen